Ein energiereiches Frühstück

Endlich hieß es wieder „Buffet eröffnet“ an der Hochschule Zittau/Görlitz. Zu diesem IMS Frühstück, zu dem Prof. Dr. Jana Brauweiler eingeladen hat, wurde das Thema „Energiemanagement nach 50001:2018 vs Energieaudit nach DIN EN 16247“ aufgetischt. Unterstützt wurde die Hochschule diesmal durch einen interessanten Vortrag der SR Managementberatung von Frau Susann Regen. Ein sehr aktuelles Thema, denn derzeit läuft die Übergangsfrist zur Umstellung auf die neue ISO 50001:2018, welche seit Dezember 2018 auf Deutsch veröffentlicht wurde. Ab dem 21. Februar 2020 dürfen nun keine Erstzertifizierungen, Überwachungsaudits oder Rezertifizierungen zur alten Norm durchgeführt werden. Dies bedeutet, dass die Zertifikate für die ISO 50001:2011 nur noch eine maximale Laufzeit bis zum 20. August 2021 besitzen. Deshalb ist es von Bedeutung, sich frühzeitig mit den neuen Anforderungen auseinanderzusetzen und zusätzliche Audits einzuplanen. Zu den wesentlichen Änderungen der Norm gehören zum Beispiel, die Übernahme der High Level Structure, die Aktualisierung von Definitionen der Begriffe, der stärkere Fokus auf die Stakeholder und die oberste Leitung, sowie die Vertiefung und detailierte Überarbeitung des Kapitel Planung. Hinzu kommt das Konzept der Normalisierung von Energieleistungskennzahlen und weiteren Ergänzungen. Wenn ein Unternehmen einen Jahresverbrauch von über 500000 kWh im Jahresverbrauch aufweist, wird es Pflicht, aller 4 Jahre ein Energieaudit nach DIN EN 16247 durchzuführen. Ein Audit verläuft nach den folgenden Mechanismen. Es beginnt mit dem einleitenden Kontakt, Auftaktbesprechung, Datenerfassung, Außeneinsatz, Analyse, Bericht und die Abschlussbesprechung. Zu beachten ist, dass es neue Regelungen zum Wiederholungsaudit im Gruppenverband gibt. Abschließend zu jedem Audit ist ein Bericht nötig. Dazu gibt es von der BAFA ein neues Merkblatt und Leitfaden zur Erstellung. Allen in allem werden höhere Anforderungen an die Dokumentation des Energieaudits und der Nachvollziehbarkeit der Kennzahlen gestellt. Zum Schluss des Frühstückes wurde in entspannter Atmosphäre über die Themenstellung diskutiert und von Erfahrungen berichtet. Nun sind wir schon gespannt darauf, welches Thema uns als nächstes erwartet.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.